Die PARTEI Berlin-Lichtenberg

„Die PARTEI ist für Meinungsfreiheit! Gegen Faktenfreiheit! Wenn Corona am 27.9. vorbei ist, führt die sehr gute Partei Die PARTEI die evidenzbasierte Politik im Bundestag ein. Ehrenwort.“

Frau Dr. Nora Röhner auf dem MiMiMi Fest am 1. Mai 2021 in Kreuzberg

 

Wir sammeln Unterstützungsunterschriften, auch live und draußen. Mal sehen, ob Sie uns auch finden.

Die Zwillinge sind übrigens nur aus einem Haushalt (Doppelsmiley)!


Die K-Frage ist geklärt, und jetzt ran an die Unterschriften!

Sie wollen sicherstellen, dass nur ernsthafte PARTEIen zur Wahl stehen?
Parteien, die noch nicht in Parlamenten vertreten sind, benötigen persönliche und handschriftliche Unterstützungsunterschriften von wahlberechtigten Personen.
Das soll sicherstellen, dass nur ernsthafte Vorschläge zur Wahl stehen, die eine nennenswerte Zahl von Anhängern im Wahlvolk finden.
Bei den etablierten Parteien kann von einer ausreichenden Anhängerschaft unter den Wahlberechtigten ausgegangen werden. Sie müssen deshalb keine Unterstützungsunterschriften vorlegen.
Unterzeichnende müssen bei Abgabe der Unterstützungsunterschrift wahlberechtigt und im Wahlkreis mit Hauptwohnung gemeldet sein.
Eine wahlberechtigte Person darf nur einen Kreiswahlvorschlag bzw. Wahlkreisvorschlag unterzeichnen. Dagegen ist es zulässig, sowohl einen Direktkandidaten im Wahlkreis (Berlin-Lichtenberg) als auch eine Landesliste zu unterstützen. Die Vorschläge müssen nicht von derselben Partei stammen.
Die Unterstützungsunterschriften werden von der PARTEI gesammelt und müssen mit dem Wahlvorschlag bei der zuständigen Wahlleitung bis spätestens am 69. Tag vor der Wahl (20.07.2021 @ 18:00) im Original eingereicht werden.
(Quellen: bundeswahlleiter.de, berlin.de/wahlen)
Eine Unterstützungsunterschrift ist keine Wahlentscheidung!
Kannst auch gar nicht wählen. Ist halt Kacke.

Unterstützungsformulare hier: Unterstützerformulare – Die PARTEI Berlin (die-partei-berlin.de)


Frau Dr. Nora Röhner,
Direktkandidatin für den Deutschen Bundestag

Sie ist ja keine Virologin, aber… Friedens- und Konfliktforscherin. Sie kann exakt berechnen, was passiert, wenn zwei Aerosole sich streiten und keine Blauhelme intervenieren (Spoiler: Krieg im Rachen). Sie ist für Meinungsfreiheit! Gegen Faktenfreiheit! Wenn Corona am 27.9. vorbei ist, führt sie als Mitglied des Teams „Wissenschaft“ die evidenzbasierte Politik im Bundestag ein. Das Wahlergebnis muss nur auf einem Signifikanzniveau von 5% liegen, dann kann es

 

 

Geschafft!
Am 14.03.2021 haben wir erfoglreich unsere Kandidat*Innen für de BVV, das Berliner Abgeordnetenhaus und unsere Direktkandidatin für den deutschen Bundestag gewählt.